Pädagogische
Fachtagung 2024

Auf der Suche nach dem sicheren Hafen - elementare Bildungseinrichtungen als sichere Orte

25. Oktober 2022 | Start: 9:30 Uhr | Hotel Novapark - Fischeraustraße 22, 8051 Graz

Wir verstehen unsere Einrichtungen als sichere Häfen, in denen unsere Kinder Geborgenheit und Gemeinschaft erleben, in denen sie sich (weiter-)entwickeln und selbst ausprobieren dürfen. Gerade in turbulenten Zeiten ist dies besonders wichtig und gleichzeitig für die Teams besonders fordernd. Die Wichtigkeit der entsprechenden Rahmenbedingungen für die Entwicklung unserer Kinder zeigt einmal mehr die Wissenschaft auf, welche die Basis unseres professionellen Handelns darstellt.  In der pädagogischen Praxis wird diese Sicherheit in verschiedenen Dimensionen vermittelt und gelebt. Unsere diesjährige Tagung soll in diesem Zusammenhang das wissenschaftliche Fundament beleuchten, Austausch und Reflexion ermöglichen und praktische Anknüpfungspunkte für die eigene Sicherheit in der pädagogischen Arbeit liefern.  

Als Ehrengast begrüßen wir Barbara Gross, Präsidentin der Volkshilfe Steiermark.

Ihr Programm

Volle Fahrt voraus! Die gemeinsame Suche nach dem sicheren Hafen.

Auf der Pädagogischen Fachtagung 2022 erwartet Sie ein abwechslungsreiches Programm, Austausch mit Kolleg:innen und interessante Erkenntnisse für die praktische Arbeit. Das Team der Volkshilfe Steiermark freut sich auf Ihre Anmeldung und Ihren Besuch! 

09:30

Come Together

Ankommen & Eintauchen

10:00

Begrüßung

Die Geschäftsführung sowie unsere Präsidentin Barbara Gross begrüßen die Teilnehmenden

10:30

Vortrag "Die Suche nach dem sicheren Hafen - Antworten aus dem Blickwinkel der Entwicklungspsychologie"

Die Expertin Dr. Luise Hollerer nimmt uns mit auf die Reise durch die Entwicklungspsychologie 

11:30

Vorstellung der Workshop-Referentinnen

Die 4 Expertinnen stellen sich vor und geben einen kurzen Ausblick auf die Inhalte ihrer Workshops

12:00

Mittagspause

Gemeinsames Ankern und Stärken am Buffet

13:00

Workshops

Wählen Sie aus vier Angeboten Ihren Wunsch-Workshop aus – nähere Informationen finden Sie im Anschluss an das Programm

16:00

Gemeinsamer Abschluss

Reflexion und Zusammenfassung der Workshops

ca- 16:30

Gemütlicher Ausklang

Abschließender Austausch im gemütlichen Rahmen

ÜBER DEN VORTRAG

Dr. Luise Hollerer: „Die Suche nach dem sicheren Hafen – Antworten aus dem Blickwinkel der Entwicklungspsychologie“

Dr. Luise Hollerer lehrt und forscht an der Privaten Pädagogischen Hochschule Augustinum, ist Leiterin der Fachsektion Pädagogische Psychologie des BÖP, Autorin für Fachpublikationen. Sie ist Gesundheits-, Säuglings-, Kinder- und Jugendpsychologin, Psychotherapeutin und Supervisorin. 

In ihrem Vortrag lenkt sie den Blick auf wissenschaftliche Erkenntnisse zu Themen Sicherheit, Stabilität, Geborgenheit und Bindung. Sie zeigt auf, welchen Einfluss dieser frühkindliche Erfahrungsschatz auf die weitere Entwicklung des Kindes hat und wie wir im professionellen Kontext die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen können, ohne dabei selbst Gefahr zu laufen „unterzugehen“.

ÜBER DEN WORKSHOP​

Lea Mittischek, Bakk, MA: „Hier bin ich sicher, hier fühl ich mich wohl. Emotional sichere Bildungsräume in Kinderkrippen“ 

Lea Mittischek ist ausgebildete Sozial- und Elementarpädagogin mit jahrelanger praktischer Erfahrung in der begleitenden Kinder- und Jugendarbeit und als Kursleiterin in dem Projekt „Spielerisch Deutsch lernen“ mit Vorschulkindern. Nach mehreren Jahren im Bereich der Forschung und Lehre auf der Universität Graz am Arbeitsbereich Elementarpädagogik ist sie aktuell als Professorin am Institut für Elementar- und Primarpädagogik an der Pädagogischen Hochschule Steiermark tätig. 

Zentral in dem Workshop ist die Frage, wie ein emotional sicherer Bildungsraum in einer Kinderkrippe gestaltet werden kann, so dass Kinder sich sicher und wohl fühlen können. Methodisches Herzstück stellt dabei die gemeinsame Analyse ausgewählter Videos von Kinderkrippenräumen und Interaktionsverläufen dar.  

ÜBER DEN WORKSHOP

Mag. Jasmin Gödl, MA: „Die emotionale Sicherheit – keine Angst vor Emotionen“ 

Jasmin Gödl ist ausgebildete Elementar- und Hortpädagogin, Bildungs- und Erziehungswissenschafterin, Ethikerin und Autorin. Sie lehrt an der BAFEP Graz und referiert in zahlreichen Weiterbildungen im elementarpädagogischen Setting.

Die emotionale Sicherheit beschreibt die Fähigkeit einer Person, mit schwierigen Situationen in gesunder und angemessener Weise zu reagieren. Was wir tagtäglich diesbezüglich an Emotionskontrolle leisten, müssen Kinder erst kultivieren. Dabei bieten Pädagog:innen Stabilität und sind gleichzeitig mit ihren Reaktionen Vorbilder. Im Workshop bietet Jasmin Gödl Anknüpfungspunkte für die Praxis, wie eigene Emotionen reflektiert werden können und mit Kindern, insbesondere sensiblen Kinder, an ihrem Repertoire der Emotionsregulation gearbeitet werden kann. 

ÜBER DEN WORKSHOP

Mag. Silvia Adam-Scheucher: „Wir können den Wind nicht ändern, aber die Segel anders setzen.“ (Aristoteles) – Wege zu einer gelingenden Kommunikation 

Silvia Adam-Scheucher begleitet Kinderbildungs- und Betreuungseinrichtungen für das BfP – Beratung für Pädagog:innen in der Steiermark,  ist Evolutionspädagogin, Trainerin und Coach und arbeitet als Gesundheitsförderin bei Styria vitalis.

Im beruflichen (wie auch privaten) Umfeld begegnen uns vielfältige Herausforderungen. Die Kommunikation ist eine davon. Wir alle kennen das Gefühl, nicht verstanden zu werden oder unsere Aussagen nicht richtig ankommen. Missverständnisse sind so alt wie die Kommunikation selbst. Aber was können wir zu einer gelingenden Kommunikation beitragen? Was brauchen wir, worum geht es wirklich und was wollen wir erreichen? Diese innere Klarheit führt zur Klarheit im Außen. Ziel soll es sein, gemeinsam Herausforderungen zu meistern, zu wachsen und gesunde Lösungen zu kreieren. Im Workshop werden Kommunikationsmuster reflektiert und  Wege zu einer wertschätzenden Kommunikation auf Kind-, Eltern und Kolleg:innen-Ebene erarbeitet. „Den Standort bestimmen – die Segel setzen – das gemeinsame Ziel erreichen.“

ÜBER DEN WORKSHOP

Lisa Heindl: „Der sichere Hafen für sichere Häfen“ – Selbstfürsorge im pädagogischen Alltag

Lisa Heindl ist Elementarpädagogin, Trainerin und absolviert das psychotherapeutische Propädeutikum. Neben ihrer pädagogischen Arbeit organisiert sie Weiterbildungsveranstaltungen und ist selbst gut gebuchte Referentin. Nebenbei betreibt sie den Podcast „Pädagogik mit Herz“.

In ihrem Workshop erfahren Teilnehmende, wie sie selbst in turbulenten Zeiten ihre Leichtigkeit und Gelassenheit im pädagogischen Alltag bewahren, sich selbst und ihre Kolleg:innen stärken können und damit die Basis schaffen, für unsere Kinder sichere Häfen zu bleiben.

Zur Navigation

Anmeldung zur Fachtagung


Sie haben Fragen?

Bitte melden Sie sich bis zu m18. Oktober 2022 für die Tagung an.
Wenn Sie Fragen haben oder Hilfe brauchen, wenden Sie sich bitte an Ihre Bereichsleiterin.